Vorbereitungsklassen

Im Schuljahr 2017/2018 kann die Nebenius-Grundschule keine Vorbereitungsklassen anbieten.
Bitte wenden Sie sich an die Schillerschule, wenn Ihr Kind wenig Deutsch sprechen kann.
http://www.schillerschule-ka.de/

Unsere Vorbereitungsklassen nehmen Schülerinnen und Schüler auf, die kein Deutsch oder nur sehr wenig Deutsch sprechen.
Die Kinder werden durch intensive Förderung im Erlernen der deutschen Sprache unterstützt. Sie sollen sich an unserer Schule einleben, wohlfühlen und sich immer besser in Deutsch verständigen können.
Ab dem Schuljahr 2015/2016 gibt es an der Nebenius-Grundschule Karlsruhe eine Eigenständige Vorbereitungsklasse (1-4) und eine Integrierte Vorbereitungsklassen (1-4).

Eigenständige Vorbereitungsklassen (eVKL) (1-4)

    • Kinder, die kein Deutsch sprechen
    • Die Kinder bilden eine eigenständige Klasse und erhalten intensiven Deutschunterricht.
    • Die Kinder nehmen, wenn möglich, am Regelunterricht der für sie entsprechenden Klassenstufe teil (z.B. in Sport, Kunst, Musik…)
    • Die Erziehungsberechtigten sorgen dafür, dass die Kinder pünktlich, ausgeruht und gut vorbereitet zum Unterricht kommen.
    • Solange die Kinder in der „Eigenständigen Vorbereitungsklasse (eVKL)“ sind, erhalten die Kinder keine Noten. Die Kinder erhalten am Ende des Schuljahres ein gesondertes Zeugnis.
    • Haben die Kinder ausreichende Deutschkenntnisse erlangt, werden sie als Regelschüler in die Integrierte Vorbereitungsklasse oder in die Regelklasse aufgenommen.
    • Dies kann während des laufenden Schuljahres geschehen, aber spätestens nach 2 Schuljahren.
    • Die Kinder bleiben maximal zwei Jahre in der/den Vorbereitungsklasse/n.
    • Die VKL-Lehrkraft, die Klassenlehrkraft und die Schulleitung entscheiden darüber, in welche Klasse bzw. Klassenstufe die Kinder wechseln, wenn Sie ausreichend Deutsch sprechen.

 

Integrierte Vorbereitungsklassen (iVKL) (1-4)

 

  • Kinder, die über wenig Deutschkenntnisse verfügen, werden in die „Integrierte Vorbereitungsklasse (iVKL)“ eingeschult.
  • Die Kinder nehmen am Regelunterricht der für sie entsprechenden Klassenstufe teil.
  • Darüber hinaus erhalten die Kinder zusätzlich intensiven Deutschunterricht, um die Sprache von Grund auf zu lernen.
  • Die Kinder sind verpflichtet am zusätzlichen Deutschunterricht teilzunehmen.
  • Die Erziehungsberechtigten sorgen dafür, dass die Kinder pünktlich, ausgeruht und gut vorbereitet zum Unterricht kommen.
  • Solange die Kinder in der „Integrierten Vorbereitungsklasse (iVKL)“ sind, wird die Deutschnote ausgesetzt. Im Zeugnis wird dies vermerkt.
  • Haben die Kinder ausreichende Deutschkenntnisse erlangt, werden sie als Regelschüler in die Regelklasse aufgenommen.
  • Dies kann während des laufenden Schuljahres geschehen, aber spätestens nach zwei Schuljahren.
  • Die VKL-Lehrkraft, die Klassenlehrer und die Schulleitung entscheiden darüber, ob die Kinder im Klassenverband bleiben oder ein Schuljahr wiederholen.